Hernienchirurgie

Der Leistenbruch

Der Leistenbruch stellt eine Schwachstelle  oberhalb des Leistenbandes dar. Er besteht aus einem Bruchsack, ausgestülptes Bauchfell, der Bruchlücke und dem Bruchinhalt (meistens Darm). Der Leistenbruch kann bei Männern bis in den Hodensack reichen (Hodenbruch) und auch beidseitig auftreten.

 

Symptome

Leistenbrüche verursachen lange Zeit nur geringe Beschwerden, können aber sehr plötzlich zu einem akuten Krankenbild führen. Es zeigt sich ein Druckgefühl oder auch Schwellung in der Leiste, besonders nach Tragen von Lasten. Hier sollten Sie rechtzeitig Ihren Hausarzt aufsuchen, der Ihre Beschwerden abklären kann. Wird ein Leistenbruch festgestellt,so kann diese Operation ambulant durchgeführt werden.

Bei einer Einklemmung zeigt sich in wenigen Stunden das Bild eines „akuten Bauches“ mit starken Schmerzen. Hierbei hat sich der Darm im Bruchsack eingeklemmt. Es kommt zu Durchblutungsstörung der Darmwand, die dann abstirbt. Die Folgen sind ein akuter Darmverschluss mit Bauchfellentzündung.

Eine Operation in einem Krankenhaus ist nicht zu vermeiden.

Das Tragen von Stützkorsetts oder sog. Bruchbänder können zwar zu Linderung der Beschwerden führen, eine Heilung ist jedoch nicht zu erwarten, heute ist diese Methode überholt. Ein Leistenbruch sollte daher operiert werden, solange er wenig Beschwerden macht.

 

Diagnose

Der Leistenbruch wird mittels der Symptomatik und der Untersuchung oder durch eine Sonographie festgestellt. In meiner OP-Sprechstunde berate ich Sie zu den verschiedenen Techniken und biete Ihnen dann einen Operationstermin an.

Es erfolgt die Feststellung der OP-Fähigkeit durch ihren Hausarzt. Leistenhernien - Operationen werden heute in der Regel ambulant durchgeführt.

 

Therapie

Nach der Untersuchung entscheide ich, welche Operationstechnik zur Anwendung geeignet ist und erkläre Ihnen die Vorgehensweise. Je nach Art und Größe des Bruches wird die Operation mit einem sogenannten Netzimplantat oder klassisch, ohne Netz, durchgeführt. Der Eingriff wird in Vollnarkose durchgeführt. Grundsätzlich sind aber auch andere Narkosearten möglich. Der Narkosearzt wird Sie in einem Aufklärungsgespräch gerne dazu beraten.

 

Die Operation dauert ca. 20-40 min. Danach verbleiben Sie zur Überwachung der Vitalfunktionen und zum Ausschluss von Nachblutungen weitere 3-4 Stunden in unserem Aufwachraum, wo mein kompetentes Team sich um Ihr Wohlbefinden sorgt. In Begleitung eines Angehörigen können Sie nach einem Abschlussgespräch mit mir, die Tagesklinik verlassen.

Tagesklinik Chirurgie Dr. Herold

Am Rathaus 6, 79576 Weil am Rhein

 

Öffnungszeiten

MO.-FR. 8.00-18.00 Uhr

 

Praxiszeiten

Mo.+Mi. = OP Tage

Di./Do./8-12 u. 15-18 Uhr

Freitag 8-12 oder 13-18 Uhr

Freitags Sprechstunde Proktologie

Termine nach Vereinbarung

 

Tel.: 07621 - 705 60 32

Fax: 07621 - 705 60 33

info@chirurgie-dr-herold.de

 

Ergolzklinik

Hammerstraße 35

4410 Liestal

+49 61 9069 292

 

Sprechstunden nach Vereinbarung

 

www.ergolzklinik.ch